Grußwort der Ortsvorsteherin

Liebe Hollesser, liebe Gäste,

wieder einmal steht für Lindenholzhausen eines der schönsten Wochenenden des Jahres bevor – das Kirmeswochenende in der Zeit vom 6. bis 9. September. Die Kirmes findet traditionell in alt bewährter Form auf dem Festplatz statt.

In diesem Jahr haben wir mal wieder einen sehr starken Kirmesjahrgang – es sind die Kirmesburschen des Jahrgangs 1998/99, die mit ihren Kirmesmädchen die Kirmes halten werden. Seit dem letzten Jahr ist der Jahrgang mit den Vorbereitungen für die Kirmes beschäftigt. Viele Veranstaltungen habensie besucht, oder mit organisiert, wie z.B. das Waldfest am 1. Mai. Die Kirmesmädchen haben am Seniorentag des Ortsbeirates mitgeholfen, den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern einen schönen Vormittag zubereiten. Es war sehr schön zu beobachten, wie die Jüngeren für die Älteren da waren. Auch dieses gehört dazu, wenn man Kirmesbursche- oder Mädchen ist. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viel Einsatz die jungen Menschen zeigen, um die Tradition der Kirmes aufrecht zu halten. In der heutigen Zeit, wo viele mit vielen anderen Dingen beschäftigt sind, oder auch mit Schule, Ausbildung und Studium zeitlich sehr eingebunden sind, muss man es sehr wertschätzen, dass die Zeit für die Kirmes trotzdem da ist! Die Kirmesgesellschaft aus der Cäcilia, Feuerwehr, HARMONIE und Turn- und Sportgemeinde mit ihren zahlreichen Helfern werden auch in diesem Jahr maßgeblich zum Gelingen der Festtage beitragen und für das leibliche Wohl sorgen. Machen Sie reichlich Gebrauch von den Angeboten und unterstützen so die Vereine in ihrer Arbeit! Ein Dank geht natürlich auch an die Kirmeseltern und alle anderen, die in irgendeiner Form geholfen haben. Nur so ist eine solche Veranstaltung zu bewältigen. Höhepunkt des Kirchweihfestes ist der Festgottesdienst am Kirmessonntag, bei dem wir uns auch wieder auf die musikalische Mitwirkung unseres Kirchenchores St. Jakobus freuen dürfen. Am Kirmesmontag treffen sich die alten Kirmesjahrgänge und auf dem Festplatz findet ein kunterbuntes Treiben statt. Viele denken an diesem Tag nochmals an ihre eigene Kirmesburschenzeit und genießen den Umzug aller Kirmesjahrgänge mit dem traditionellen Tanz am „Kapellchen“. Kirmes „erleben“ kann man natürlich nicht nur auf dem Festplatz, auch unsere heimischen Gaststätten haben sich für die Kirmes gerichtet und freuen sich über viele Besucher. Der genaue Programmablauf ist dem Festheft zu entnehmen oder auf der Lindenholzhäuser Homepage nachzulesen. Damit jeder sehen kann, dass wir in Hollesse Kirmes feiern, bitte ich, dass auch in diesem Jahr die Häuser mit Fahnen geschmückt werden. In diesem Sinne wünsche ich uns allen unbeschwerte, harmonische und fröhliche Kirmestage und viele nette Begegnungen bei hoffentlich herrlichem Wetter.

Barbara Bäcker, Ortsvorsteherin